Westernacher Consulting präsentiert gemeinsam mit KINEXON eine bahnbrechende Lösung für den IoT-fähigen Gabelstaplerbetrieb: Connected Forklift.

Heidelberg/München, 29. Januar 2019

Connected Forklift integriert SAP Leonardo IoT und SAP Extended Warehouse Management (EWM), sowie Indoor-Positionsdaten im SAP Kontext. Kern der Lösung ist die Vernetzung aller beweglichen Assets – wie beispielsweise Gabelstapler oder Ladungsträger. Das Resultat ist ein ganzheitlicher Überblick über den laufenden und vergangenen Betrieb und in der Folge eine erhöhte Automatisierung, Transparenz, Prozessstabilität und -effizienz. Die Lösung bietet damit eine Antwort auf die aktuelle Herausforderung des fehlenden Echtzeitüberblicks über wesentliche Kennzahlen und Informationen.

In der Regel werden momentan Aufgabenzuweisungen, -überwachungen und -bestätigungen zu einem großen Teil manuell eingegeben, was ein erhöhtes Fehlerpotential mit sich bringt und dadurch die Effizienz durch beispielsweise lange Suchzeiten oder hohe Arbeitsaufwände beim Scannen verringert.
An dieser Stelle kommt die IoT-Komponente ins Spiel: Live-Sensoren senden zuverlässige und genaue Daten über alle Staplerprozesse. Connected Forklift interpretiert diese Daten sinnvoll und liefert damit einen wertvollen Input für die Optimierung und Automatisierung.

Das Lokalisierungssystem mit UWB von KINEXON wird zur Ortung des Staplers vor allem wegen der hohen Genauigkeit (<10 cm) und der Verzögerung von weniger als 100 ms in der Echtzeit-Datenverarbeitung eingesetzt. Das dient zur zentimetergenauen 3D-Lokalisierung, Bewegungserfassung und integrierten Datenübertragung von verbundenen Geräten/Objekten. Eine durchgängige Ortung und Verfolgung der aktiven Tags auf dem Dach des Staplers ist zu jeder Zeit an jedem Ort innerhalb des ausgeleuchteten Indoor-Bereiches möglich. Über verschiedene Schnittstellen können auch weitere Daten von den Objekten (wie z.B. Ladezustand von Gabelstaplern) aufgenommen werden. Durch das Verknüpfen von Sensoren und Objekten können Objekte jederzeit eindeutig identifiziert oder Aufträgen zugeordnet werden. Wenn definierte Bereiche (wie z.B. Lagerflächen, Produktionsschritte) von Objekten betreten oder verlassen werden, können in Kombination mit den Daten aus dem Staplerleitsystem in Echtzeit automatisiert Buchungen im SAP ausgelöst werden. Somit werden manuelle Buchungen abgelöst und Prozesse automatisiert.

Die SAP-Komponente der Lösung basiert auf zwei Hauptprodukten: SAP Leonardo IoT-Plattform und SAP EWM. In der Lösung ist SAP Leonardo der Empfänger der IoT-Sensordaten und stellt die “reinen IoT”-Komponenten der Lösung wie Positionstracking und Bewegungsanalyse zur Verfügung. SAP EWM liefert Inputs wie Lagerlayout, Aufgabenzuordnung und –abwicklung, sowie Zonenvalidierung für die automatisierte Aufgabenbearbeitung.

Durch die Digitalisierung in der Produktion und Logistik ist es zunehmend für Unternehmen wichtig, die eigenen Daten möglichst effizient zu nutzen. Ziel der Zusammenarbeit von Westernacher Consulting und KINEXON ist die Bündelung der gemeinsamen Kompetenzen im Bereich integrierter und vernetzter Staplerlösungen, um zukünftig Lagerprozesse durch Live-Ortung in SAP zu integrieren und zu automatisieren.

KINEXON Partnermanager Max Rossdeutscher fügt hinzu: „Westernacher und KINEXON haben enorme Synergien, sodass eine Partnerschaft ab dem ersten Kontakt sofort Sinn ergeben hat. Westernacher ist Experte in der Softwareimplementierung und -entwicklung der SAP Landschaft und KINEXON automatisiert durch präzise Echtzeitortung von Gabelstaplern und Ladungsträgern die manuellen Prozesse in der Logistik. Bereits jetzt ist die Nachfrage enorm und zeigt uns, dass die gemeinsame Lösung voll ins Schwarze trifft.“

Matthias Hollenders, Global Lead IoT von Westernacher, ist auch begeistert von der Zusammenarbeit: „Uns war von Anfang an klar, dass wir für unsere hochwertige und innovative Lösung einen sehr versierten Technologiepartner brauchen. Wir sind sehr glücklich, dass wir nach langer Suche, in KINEXON einen idealen Partner gefunden haben.“

Die angeschlossene Staplerlösung eignet sich sowohl für Unternehmen, die erste Schritte im Bereich des vernetzten Betriebs gehen, als auch für Betriebe, die die Einführung einer automatisierten Entscheidungsfindung standardisiert einführen wollen.

Interessierte Unternehmen können Westernacher und KINEXON auf der LogiMAT in Stuttgart am 19. bis 21.02.2019 persönlich treffen und über konkrete auf den einzelnen Kunden maßgeschneiderte Lösungen diskutieren.

Westernacher auf der LogiMAT 2019.

ÜBER KINEXON

KINEXON wurde 2012 von Wissenschaftlern der TU München gegründet und entwickelt innovative Lösungen zur Echtzeitlokalisierung, Übertragung und Darstellung von Daten. Das Unternehmen gliedert sich in die beiden Kernbereiche Sports & Media und Industries. Der Bereich Sports & Media entwickelt innovative Lösungen zur hochgenauen Leistungsanalyse im Sport. Der Bereich Industries entwickelt Lösungen, um alle am Produktionsprozess beteiligten Objekte miteinander zu vernetzen und dadurch vollautomatisch interagieren zu lassen.
Das System umfasst zwei Kernelemente: (1) eine funkbasierte Sensor-Technologie zur zentimetergenauen Positionierungs- und Bewegungserkennung und (2) eine Analysesoftware zur intelligenten Auswertung und Visualisierung der Daten. KINEXON hat seinen Hauptsitz in München und ist mit einem Büro in New York City vertreten.

Pressekontakt

Sabrina Gröschel
[email protected]
Marketing Manager
Tel. +49 159 01 73 5275

ÜBER WESTERNACHER CONSULTING

Gegründet im Jahr 1969 ist Westernacher Consulting heute weltweit aktiv und verfügt über regional ansässige Berater in Europa, Asien und Amerika. Mit mehr als 600 Consultants bietet Westernacher globale Business- und SAP-Beratung für mittelständische bis große Unternehmen und Konzerne an, die nach Innovation, operativer Exzellenz sowie nach profitablem und nachhaltigem Wachstum streben.

Pressekontakt

Verena Kleinmann
[email protected]
Global Marketing
Tel. +49 174 34 48 660