Internet of Things (IoT) – Industrie 4.0

Denken Sie Businessmodelle und Prozesse neu mit dem Internet of Things

Digitalisierung, miteinander vernetzte Menschen und Maschinen oder vernetzte Logistik: die Vernetzung von Gegenständen, Menschen und auch Prozessen fördert die Generierung neuer Ertragsmöglichkeiten während gleichzeitig Betriebskosten signifikant gesenkt werden können

Dabei spielt die Erstellung von sogenannten „Digitalen Zwillingen“ eine große Rolle. Mit Hilfe des Internet of Things, Big Data und Industrie 4.0 können virtuelle Abbildungen physischer Gegenstände erstellt werden. Diese unterstützen Unternehmen dabei, neue Möglichkeiten zur Steigerung der Umsätze und Verbesserungen hinsichtlich der Produktqualität sowie des Kundenerlebnisses zu entdecken sowie eine bessere Marktsichtbarkeit zu erlangen. Mit cloudbasierter Internet of Things-Software wie SAP Leonardo können über angebundene Sensoren Daten in Echtzeit extrahiert, überwacht und analysiert werden. Dadurch lassen sich Probleme frühzeitig erkennen bevor sie entstehen, die Zusammenarbeit zwischen mehreren Prozessbeteiligten wird deutlich verbessert. Digital Twins ermöglichen es, Kundenwünsche besser zu verstehen und auf das Produkt zu übertragen, was letztlich zu einer spürbaren Steigerung der Kundenzufriedenheit und Kundenbindung führt.

Industrie 4.0 legt den Fokus dabei auf Produktions- und Fertigungsunternehmen. Damit wird lediglich ein Aspekt von Internet of Things beschrieben, das viel umfassender zu betrachten ist als industrielle Anwendungen.

Das Internet der Dinge (englisch: Internet of Things / IoT), auch bekannt als Industrie 4.0, bringt einen Paradigmenwechsel mit sich. Die Art und Weise, wie Menschen, Prozesse und Gegenstände miteinander verbunden sind, wird sich in den kommenden Jahren zunehmend ändern. Um von den Vorteilen und Chancen der digitalen Transformation zu profitieren, müssen Unternehmen nicht nur in Digitalisierung, sondern auch in das Internet of Things investieren. Ein fehlendes Investment könnte sich dabei mittel- und langfristig als kostspieliger Fehler erweisen.

Um das volle Potenzial ausschöpfen zu können, hat sich Westernacher zum Ziel gesetzt, die Ansätze so simpel wie möglich zu halten und sich auf die Mehrwerte und Business Cases für Kunden zu konzentrieren.

Als Partnerunternehmen der SAP legt Westernacher den Fokus gezielt auf das neue IoT Portfolio der SAP. Auf die folgenden Kerngeschäftsfelder hat das Internet of Things zusammen mit SAP Leonardo bereits Einfluss genommen:

Internet of Things (IoT) Connected Products

Vernetzte Produkte

  • Einblicke in Produkte
  • Güter und Anlagen
  • Versorgungsnetzwerk

Internet of THings (IoT) Connected Assets

Vernetzte Assets

  • Einblicke in Anlagevermögen
  • Manufacturing Execution
  • Produktionsnetzwerke

Internet of Things (IoT) Connected Fleet

Vernetzte Flotte

  • Einblicke in mobile Assets
  • Logistiksicherheit
  • Logistische Netzwerke

Internet of Things (IoT) Connected Infrastructure

Vernetzte Infrastruktur

  • Einblicke in Gebäudemanagement
  • Konstruktion
  • Stromnetz

Internet of Things (IoT) Connected Markets

Vernetzte Märkte

  • Marktübersichten
  • Ländliche Gebiete
  • Stadtgebiete

Internet of Things (IoT) Connected People

Vernetzte Menschen

  • Mensch und Arbeit
  • Mensch und Gesundheit
  • Mensch und Haushalt